Die folgenden Preisbeispiele geben Ihnen einen Überblick über unsere Leistungen im Bereich 24-Stunden-Betreuung:

 

Die von uns organisierte 24-Stunden-Betreuung wird mit bis zu € 550,- pro Monat bei zwei selbstständigen PersonenbetreuerInnen gefördert.

 

Voraussetzungen:

Bedarf einer 24-Stunden-Betreuung

Bezug von Pflegegeld ab Stufe 3 nach dem Bundespflegegeldgesetz (Ausnahme: Im Bundesland Niederösterreich Diagnose Demenz ausreichend)

Das monatliche Nettoeinkommen der zu betreuenden Person darf nicht € 2.500,- überschreiten.

Die PersonenbetreuerInnen müssen über eine theoretische Ausbildung, die im Wesentlichen derjenigen einer Heimhilfe entspricht, nachweisen

oder

seit mindestens sechs Monaten die Betreuung der pflegebedürftigen Person sachgerecht durchgeführt haben

oder

es muss eine fachspezifische Ermächtigung zu pflegerischen Tätigkeiten durch einen Arzt oder durch eine diplomierte Gesundheit- und Krankenpflegekraft vorliegen.

Bei einer 24-Stunden-Betreuung sind dadurch entstehende Aufwendungen und Kosten (z.B Kosten für PersonenbetreuerInnen, Vermittlungskosten) als „außergewöhnliche Belastung“ im Folgejahr steuerlich absetzbar.