Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Personenbetreuung in Wien Leistungsübersicht der 1A Pflege

Unsere Aufgabe im Rahmen der Vermittlungstätigkeit ist die Intervention der PersonenbetreuerInnen und die Sicherstellung der fachkundigen Betreuung unserer Klienten – auch bei der 24h Betreuung.

PersonenbetreuerInnen sind selbständig tätig, haben in Österreich das Gewerbe der Personenbetreuung angemeldet und richten sich nach den gültigen Bestimmungen des Hausbetreuungsgesetzes (HBeG) sowie der Gewerbeordnung 1994.

Die Betreuungskräfte sind in Österreich sozial- und krankenversichert und entrichten selbst ihre Beträge sowie Steuern und sonstige Abgaben.

Zudem ist der Tätigkeitsumfang von PersonenbetreuerInnen gesetzlich genau geregelt.

Zu den zulässigen Tätigkeiten im Bereich der Personenbetreuung gehören:

  • Haushaltsnahe Dienstleistungen:
    • Zubereitung von Mahlzeiten
    • Reinigungstätigkeiten
    • Haushaltsarbeiten
    • Versorgung von Pflanzen und Tieren
    • Wäscheversorgung
    • Besorgungen und Botengänge
  • Unterstützung bei der Lebensführung und im Alltag:
    • Hilfestellung bei alltäglichen Verrichtungen
    • Hilfestellung bei der Gestaltung des Tagesablaufs
  • Gesellschafterfunktion:
    • Konversation
    • Unterstützung bei der Freizeitgestaltung
    • Förderung gesellschaftlicher Kontakte

Des Weiteren fällt die Führung des Haushaltsbuches in den Tätigkeitsbereich der Personenbetreuung. Für eine lückenlose Verfolgung werden alle für die betreute Person getätigten Ausgaben in dem Haushaltsbuch aufgezeichnet. Zudem übernehmen PersonenbetreuerInnen die praktische Vorbereitung der betreuungsbedürftigen Person auf einen Ortswechsel.

Pflegerische Tätigkeiten in der Personenbetreuung

Folgende pflegerische Tätigkeiten (§ 3b GuKG) dürfen PersonenbetreuerInnen ohne Aufsicht durchführen, solange keine medizinischen Gründe vorliegen, die eine Delegation durch Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege notwendig machen:

  • Unterstützung bei der oralen Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme sowie bei der Arzneimittelaufnahme
  • Unterstützung bei der Körperpflege
  • Unterstützung beim An- und Auskleiden
  • Unterstützung bei der Benutzung von Toilette oder Leibstuhl, einschließlich Hilfestellung beim Wechsel von Inkontinenzprodukten
  • Unterstützung beim Aufstehen, Niederlegen, Niedersetzen, Gehen sowie beim Transfer

Ärztliche Tätigkeiten von BetreuerInnen in der Personenbetreuung

Folgende ärztliche Tätigkeiten (§ 15 Abs. 7 GuKG) dürfen PersonenbetreuerInnen nur nach schriftlicher ärztlicher Anordnung mit Anleitung und Unterweisung durch eine diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegeperson oder durch einen Arzt durchführen:

  • Verabreichung von Arzneimitteln
  • Anlegen von Bandagen und Verbänden
  • Verabreichen von subkutanen Insulininjektionen und / oder subkutanen Injektionen von blutgerinnungshemmenden Arzneimitteln
  • Blutentnahme aus der Kapillare zur Bestimmung des Blutzuckerspiegels mittels Teststreifen
  • einfache Wärme- und Lichtanwendungen